1/10

Mobile Dinge, Menschen und Ideen. Eine bewegte Geschichte Niederösterreichs

Mobilität verändert nicht nur Beschaffenheit und Ausse­hen von Dingen, sondern auch ihre Bedeutung, Zuschreibung und Bewertung durch ihre Benüt­zer/innen und Betrachter/innen. Forschungsinteresse war deshalb nicht nur die Mobilität von Dingen, sondern auch die Mobilität, die an Dingen sichtbar wird.

 

Hier kommen Sie zum umfangreichen Abschlussbericht des Projekts.